Vitamin C-Hochdosis Infusionstherapie

 

Vitamin C gehört zu den sogenannten Antioxidantien und fängt schädliche reaktive Sauerstoffverbindungen ab (Radikalfänger).

Bei Krebskranken besteht häufig ein relativer Vitamin C-Mangel gegenüber gesunden Menschen; außerdem ist ihr Bedarf durch die belastenden konventionellen Therapien (Chemo- und Strahlentherapie) meist deutlich erhöht.
In hohen Dosen als Infusion angewandt, kann Vitamin C die Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapie reduzieren, die Immunabwehr steigern und die Lebensqualität verbessern.

Eine besondere Wirkung in der Tumortherapie ist die Schädigung der Krebszellen durch Vitamin C, während gesunde Zellen nicht beeinträchtigt werden.

Da die Aufnahme von Vitamin C über den Magen-Darm-Trakt begrenzt ist und nicht ausreicht, um diese Effekte zu erzielen, muss die Gabe als Infusion erfolgen. Es werden Behandlungsserien mit 7,5 - 15 g Vitamin C pro Infusion durchgeführt. Die Infusionen werden individuell angepasst und 2 - 3 mal wöchentlich über mehrere Wochen gegeben. Mit Nebenwirkungen ist bei dieser Therapie in der Regel nicht zu rechnen.

Weitere Informationen unter Naturheilkundliche Therapien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.